Er war ein Arschloch

So langsam kribbelts...

Hey ho...
Meine Welt geht gerade unter O.o keine Sorgen, mir gehts gut... nur irgendwie prallen momentan zwei Dinge aufeinander: Mein Abflug nach Japan am Freitag und die Tatsache, dass ich es immer noch nicht glauben kann >.< Vor etwa zwei Wochen bin ich morgens aufgewacht und dachte plötzlich: "HAAAAALLO, DU HAST NURNOCH DREI WOCHEN IN DEUTSCHLAND! DU FÄHRST WIRKLICH WEG!! EIN JAHR! Zu Leuten, die du nicht kennst, Zu Menschen, die deine verbale und auch Körpersprache nicht immer richtig verstehen. Wo du beim Einkaufen vor Hyroglyphen stehst, inmitten einer der größten Städte der Welt, an einer Schule, wo gleichzeitig mit mir für eine ungewisse Zeit 50 andere Deutsche sind... ich hoffe mal nicht allzu lange.
Natürlich freue ich mich wie eine Wahnsinnige. Ich komme endlich in das Land meiner Träume, in die Stadt meiner Träume, dorthin, wo ich seit mehr als 5 Jahren schon hinwill. Es gibt also keinen Grund zum Meckern.
Aber in mir ist so eine Art.... Respekt vor dem, was mich erwartet. Es ist kein schlimmes Gefühl, aber ich komme mir so unendlich klein vor O.o Na gut, ich BIN klein, aber ich meine jetzt persönlich. Gegenwärtig.
Ich hab das Gefühl, dass von mir so viel erwartet wird, dass ich gar nicht allen Erwartungen gerecht werden kann... Da sind Dinge bei, die mir natürlich auch eine menge Spaß machen werden, wie zB meinen kleinen Gastgeschwistern ein wenig Klavier beizubringen.... meinen Gasteltern etwas Deutsch beizubringen.... mit meiner Gastmutter deutsche Sachen kochen... Aber vor dem Vortrag über Deutschland graust es mir dann doch schon >.< Power Point Präsentation vor dem Versammelten Rotary Club. Ende August schon. Hoffentlich auf Englisch. Ich, die ich eine 4 in Geschichte habe, soll etwas über unsere Politik und Vergangenheit labern?? Ich glaub, ich bleib im Erdkunde und Religionsbereich xDD Nein, ich werd natürlich schon versuchen, etwas zur Wiedervereinigung und zu unserem politischen System zu sagen... irgendwann ^^
Ist euch etwas aufgefallen? Tja, bis jetzt kam ziemlich viel über Deutschland vor, nicht war? Ich meine deutsche Dinge in Japan. Davor hab ich ein wenig Angst... Irgendwie kommt es mir so vor, als wolle meine Gastfamilie mein Leben in Japan ziemlich deutsch gestalten O.o sogar einen deutschen Bäcker haben sie schon ausgemacht.... und deutsche Bars.... Ob ich mit ihnen deutsch kochen könne.... Dass sie ein wenig Deutsch lernen.... Dass so viele Deutsche mit mir an einer Schule sind... all sowas..... Ich will aber nicht morgens zum Frühstück in Japan deutsche Brötchen mit Nutella essen O.o mich nicht auf Deutsch unterhalten, wenn ich doch Japanisch lernen will. Ich möchte nicht an einer Schule zusammen mit einem haufen Deutschen sein... Ich will in Japan doch Japan erleben, und nicht Deutschland mal woanders. Naja, andererseits ist es ja alles nur gut gemeint, um mir meinen Alltag ein wenig zu erleichtern... Ich sollte froh sein, dass sie sich so für mich und mein Land interessieren, und es ihnen nicht egal ist, wo ich herkomme... Und gleichzeitig ist es sicherlich eine gute Revange für all das, was sie für mich tun. Ich mein ja nur, drei Wochen Summercamp am Fuji - Hallo??? Disneyland Tokyo gleich zu Anfang, riesige Sommerfeuerwerke, wo sie mich in den ersten Tagen mit hinnehmen.... Wahnsinn.
Naja, ich denke, das war schon fast der letzte Blogeintrag aus Germany... vielleicht noch einer einen Tag vor der Abfahrt, nach der Abschiedsfeier...
Also machts gut, Lala
25.7.06 10:07
 
Blog
Archiv
Fotos ~*~
Fotos für Juli
Videos
Anderer Kram...
Gästebuch
Freunde
Gratis bloggen bei
myblog.de