Er war ein Arschloch

Aloooha!!!! Ich bin DAAA ^^

Sooo, nachdem ich von mehreren gebeten wurde, endlich einen neuen Eintrag zu schreiben, (man, ich bin noch nichtmals ne Woche hier xD) hab ich mich jetzt mal drangesetzt, und was fabriziert…. Vorweg noch eins: Bitte nutzt das Gästebuch auch für Kommentare… spammt so viel rein, wie ihr wollt xD Lalachan will Feedback *g*

So, als erstes berichte ich mal vom Samstag, den 29.07. ^^ Da bin ich nämlich angekommen.
Entschuldigt, das ich nich alles schreibe, was ich erlebt hab, das würde einfach zu viel werden xD
Nja, wir waren bei Samstag. Erstmal wurde ich von einer Mannschaft von etwa 10 Leuten am Flughafen Tokyo Narita empfangen ^^ Vorneweg mein Gastvater (Tsuneo, darf ihn aber Papa nennen xD Natürlich auf Japanisch.) und meine zwei Gastschwestern Eri- und Mari-chan. Ich heiße hier übrigens Lala-chan ^-^ Kaum waren wir im Auto (nach etlichen Fotos mit allen Leuten …. Typisch japanisch halt ^^ nur irgendwie hatte ich gerade 12 Stunden Flug hinter mir und nicht so wirklich Lust dazu), wurde mir auch schon dieser Name verpasst.
K, die Autofahrt war halt wie jede Autofahrt, nur dass ich nich die Stunde bis nach Hause pennen konnte, weil es links und rechts so viel zu sehen gab (und abgesehen davon wurde ich von allen Seiten auf japanisch zugetextet xD) Nja, Die Love-Hotels am Flughafen zogen also an uns vorbei, irgendwann kam dann auch schon der Arakawa, das Disney-Land, und nach ca. 40 Minuten waren wir zu Hause.
- Nun bin ich in Tokyo… mitten drin, nicht außerhalb, mitten drin…. O.o *nicht fassen kann* - Tja, nach’m Ankommen erstmal Koffer entleert xD Irgendwie hab ich zuviel Kram mit (Is nach nich so, dass es in Tokyo keine Läden gibt, wo man was zum anziehen kaufen kann…). Also erstmal zu Hause angerufen, dass es mir sehr gut geht, und dass sie mir den „Rest“ nicht nachschicken müssen. Ich schlafe mit Eri (8) in einem Zimmer, welches in etwa so groß ist wie mein Schlafzimmer in Germany. Klamotten sind aber in sonem extra kleinen Zimmer
Die Wohnung kann man sich so vorstellen: Klein xD Nja, ich hab mich schon dran gewöhnt, dass überall was rumsteht und mir das Waschbecken nur etwa bis zur Hälfte der Oberschenkel geht ^^ Allein schon, weil die Japaner durchschnittlich kleiner sind als die Deutschen, fühlt man sich total groß xD Naja, die meisten Männer sind trotzdem einen Kopf oder mehr größer als ich, aber meine Gastmum is zum Beispiel einen halben Kopf kleiner als ich und mein Gastvater in etwa genauso groß wie ich.
Naja, dann kamen halt die üblichen ersten Stunden (ich bin in etwa 9:32 morgens angekommen) mit kennen lernen, Regeln im Haus erklären (öh….. da gibt’s kaum welche xD), dann ich auch noch ca. ne Stunde gepennt und dann hieß es auf einmal, dass wir einkaufen gehen. Wir also von unserem vierzehnten Stock aus runter ins Erdgeschoss, und siehe da – direkt neben dem Wohnblock steht ein riesiges Einkaufszentrum, von der Größe her in etwa vergleichbar mit den Alsterhaus, von innen aber nicht ganz so nobel, dafür ham sie aber viel mehr Sachen ^_^ Da sind wir aber nicht hingegangen, sondern wir sind kurz vorher in sone kleine Gasse eingebogen, in der lauter kleine Häuser dicht aneinandergepresst standen. Wie überall. Nja, irgendwann stand dann auf einmal rechts neben mir eine Frau im Kimono vor ihrem Haus, welches sich deutlich von den anderen unterschied: es war hübsch, hatte eine klassisch japanische Front mit hölzerner Schiebetür und so (könnt ihr unter Fotos betrachten ). Zu meiner nächsten Überraschung begrüßte uns die Frau freundlich und als sie die Tür hinter sich aufschob, kamen nicht nur Lauter Yukatas zum Vorschein, sondern im Hintergrund tanzten auch Japanerinnen im Yukata irgendwas traditionelles. Noch überraschter war ich, als wir in dieses kleine Haus gingen, und ich mir aus den ganzen Yukatas einen aussuchen sollte O.o Hab ich auch verwirrter Weise getan, sowie Schuhe, einen Obi und eine dazu passende Handtasche. Dann wurde alles bezahlt und als wir aus dem kleinen Lädchen raus waren, wurde mit die Tüte mit dem ganzen Kram überreicht, mir folgenden Worten: „Your Birthday-present =)“ Hä???? Diese Familie kennt mich doch noch gar nicht, und das erste was wir tun, ist mir ein Geburtstagsgeschenk kaufen, obwohl ich erst am 23. August Geburtstag habe? Naja, ich hab mich natürlich wahnsinnig gefreut ^^ Danach sind wir dann doch noch in dieses Einkaufszentrum gegangen (Name: Jusco). Wir sind hoch in die Handyabteilung und auf einmal war die ganze Familie irgendwo zwischen hunderten von Handys verteilt. Nach etwa drei vier Minuten kam dann der Gastvater zu mir und sagte, dass es hier keine Prepaid-Handys gäbe, und wir deswegen morgen in den Vodafone-Shop fahren würden – um mir ein Handy zu kaufen. WAAAAA. Ok O.o Ich hab das Gefühl, diese Familie arm zu machen xD
Naja, wir wieder nach Hause, und ich glaub, ich muss jetz nich alle Details beschreiben xD
Abends war dann mein erstes Hanabi =) Tsuneo und ich sind mit dem Taxi zu einer bestimmten Ubahnstation gefahren und haben uns dort mit ein paar Leutchen getroffen, hauptsächlich Rotariern und Rotexern. So, nun für die, die nich wissen, was Rotarier und Rotexer sind: Rotarier sind die, die im Rotary Club sind, wie zB mein Dad oder mein Gastvater. Und Rotexer sind ehemalige Austauschschüler von Rotary, die sich nach ihrem Austauschjahr immer noch ab und an treffen, quasi junge Rotarier
Nja, wir standen im Bahnhof, etwa mit 7 Leuten, und haben auf noch ein paar gewartet (in der Zwischenzeit hab ich mit ein paar Rotexerinnen Bekanntschaft geschlossen). Und dann aufeinmal – ging die Sonne auf O.o Wie soll ich anfangen? Es war als… Naja… Gackt kam auf uns zu O.o so in etwa ^^ Er war es natürlich nicht, aber einer von den Rotexern. Etwa 26 Jahre alt, sah genauso aus wie er O.o Hab mich natürlich nicht getraut, Fotos zu machen xD Von der Seite wars wirklich extrem… Haare genauso, Klamottenstil, Ohrring, … krank xD Ich glaub, ich war etwas rot ^^ Naja, er kennt Gackt nicht, wie sich später herausstellte xD Ok, die ganze Mannschaft also vom Treffpunkt aus Richtung Feuerwerk (Hanabi). Praktischerweise hatten sie auf dem Dach eines Wellnesscenters sone Art von Picknick organisiert, sodass wir das Spektakel in vollen Zügen essend und trinkend genießen konnten. Nja, wir saßen da also und haben Yakitori und Yakisoba (Hähnchenspieße und Nudeln) genossen, als mich plötzlich von der Seite jemand ansprach „Hallo =) Kommst du aus Deutschland? Ich war vor ein paar Jahren als Austauschschülerin in Östereich, deswegen spreche ich ein wenig Deutsch“ …………. O.o Darf ich vorstellen? Nanako, 25 Jahre, Handelt mit Klamotten aus Europa in Japan, und meine erste richtige Bekanntschaft ^^ Wir ham gelabert, und gelabert, und gelabert….. Tja, bis wir dann zum Thema Musik kamen. Ich hab sie gefragt, ob sie Diru kennt, oder vielleicht Miyavi, aber sie hat immer verneint. Aber nun haltet euch fest. Sie spielt in einer eigenen Rockband, gibt ab und zu abends in Tokyoter Clubs Gigs und – bringt mir Schlagzeug bei =DDDDD Yeah ^^ Ich hab nur beiläufig gesagt, dass ich gern Schlagzeug lernen würde, danach fragte sie mich, ob ich nich Lust hätte es bei ihr zu lernen, und dann erst erzählte sie von ihrer Band und so. Hammer ^_^
Dann kam ein Junge dazu, der sich eifrig mit mir auf französisch unterhielt xD Netter Kerl, verdammt extrovertiert und schien irgendwie fasziniert von meinem klein bisschen Japanisch zu sein xDD Tja….. und dann sagte er seinen Namen. Hide. WAAAAA, ich bin umzingelt xD
Mjo, nach dem Feuerwerk mussten wir drei uns dann wohl schmerzhaft trennen xDD Sie haben mir ihre Handynummern und Emailadressen aufgeschrieben, und seitdem hab ich sie zwar nicht mehr gesehen, aber immerhin gemailt zum mailen muss ich wohl noch was sagen…. Damit meine ich nicht PC-Mailen, sondern via Handy. Hier werden nämlich schon lange keine SMS mehr geschrieben, das is ja viel zu teuer ^^ stattdessen schreibt man via Handy Emails. Find ich klasse ^^
Am zweiten Tag hab ich dann auch schon mein Handy bekommen xD Knallgelb, von Sharp, so’n aufklappding, könnt ihr auch in der Foto-Rubrik bewundern
Was vielleicht jetzt noch dazugehört: In Deutschland gibt es ja zu alles und jedem Schlüsselanhänger…. In Japan aber gibt es zu alles und jedem Handyanhänger ^^ So ziemlich jeder hat an seinem Handy so ein Teil baumeln, und zwar MINDESTENS eins. Mein Handy wird zurzeit von einem kleinen Deutschlandwappen und einem Hyde-Anhänger geziert.
Abends waren wir dann essen, dazu gibt’s nichts Interessantes zu sagen….
Moment, ich geh kurz mit den Mädels shoppen und Purikura machen.
Re, da bin ich wieder.
Mjo, ich hab diese Woche sooo viel erlebt, dass ich gar nicht mehr weiß, wann ich was gemacht hab. Es würd auch zu lange dauern, alles zu erzählen. Vielleicht sollte ich noch sagen, dass ich vorgestern eine Tour durch Tokyo gemacht hab? Mjo, Tokyo Tower war ich drauf, geile Aussicht, aber leider ist Sommer, da kann man nicht so weit sehen -.- War aber trotzdem cool ^^ Vorm Kaiserpalast warn wir auch, aber so weit davon entfernt, dass man nur die Wachhäuser sehen konnte xD
Das is hier alles soooo geil >.< Morgen früh geht’s ins Sommercamp. Drei Wochen ohne Internet, gomen, da wird von mir nichts hier kommen. Aber danach geht’s los ^^ Oder zumindest nach der Eingewöhnungsphase ;-)
Ich mach jetzt Schluss, damit ich noch ein paar Fotos hochladen kann….
An Juli: Ich hab jetzt grade leider keine Zeit, sie zu Sortieren, demnach isses für unseren „Pakt“ wohl besser, wenn du dich noch geduldest ;-)
Byebye, Lala-chan
5.8.06 15:06
 
Blog
Archiv
Fotos ~*~
Fotos für Juli
Videos
Anderer Kram...
Gästebuch
Freunde
Gratis bloggen bei
myblog.de